NEWS 02/2015

Fall A-20150110 A

 

Irisierende Wolken und UFOs über Oberösterreich


Der 10. Jänner war ein besonderer Tag für aktive Himmelsbeonbachter. Nicht nur, daß wir in weiten Teilen Österreichs einen strahlend blauen Himmel hatten, so war auch ein besonderes Himmelsschauspiel am hellichten Tage zu erkennen. Seltsame Lichter wurden in nahezu allen Bundesländern am Himmel gesehen. Doch es waren keine Nordlichter, wie zuerst angenommen sondern laut ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) waren an diesem Tag mehrere sogenannte "irisierende" Wolken zu sehen. Diese entstehen durch eine "Beugung" des Sonnenlichts durch sehr feine Wassertropfen und sind verantwortlich für dieses farbige Lichtspiel.

 

Viele Menschen fotografierten diese prächtigen Lichter am Firmanent. So auch ein aufmerksamer Himmelsbeobachter aus Ottensheim in Oberösterreich, der noch dazu eine kurze Videoaufnahme machte. Nach späterer ansicht des Videos konnte er aber zwei mit rasender Geschwindigkeit auftretende, kleine Lichtpunkte erkennen, die auf der Aufnahme regelrecht durch das Bild springen. Wir haben dieses Video unter Augenschein genommen und konnten erkennen, daß diese beiden Objekte, wenngleich sie auch eine nahezu lineare Bewegeung machen leichte Richtungsänderungen vornehmen und in einer unglaublich hohen Geschwindigkeit unterwegs sind.

 

Am ehesten läßt es sich als das sogenannte Lightball-Phänomen beschreiben, was hier plötzlich unter der Wolke auftaucht und regelrecht durch das Bild "springt". Auch den zweite kurz darauf auftretende Lichtpunkt "springt" regelrecht von einem Frame zum anderen. Im vorliegenden Video werden beide Objekte näher und in Zeitlupe betrachtet.