NEWS 02/2017

Das Insekten-Problem

Bei dem vorliegenden „UFO“ - Fall der bei der DEGUFO-Österreich einging wurde auf einem Foto nachträglich eine Anomalie entdeckt.

 

Hier der Originalbericht:

 

"Ich bin in den letzten Tagen beim Erstellen eines Fotobuches auf ein Foto gestoßen, bei dem im linken oberen Bereich (am blauen Himmel) eine Anomalie festgestellt werden kann. Ich dachte zuerst an einen Vogel im Flug, habe aber mit vergleichbaren Fotos dies nicht verifizieren können. Hoffend auf ihre Erfahrung übersende ich Ihnen das digitale Foto, aufgenommen bei Windstille am Samstag, 20.08.2016 um 13:25:34 – Sommerzeit (auf den Eigenschaften des Fotos ist dargestellt 13:38:34, jedoch die Zeit auf dem Fotoapparat ist nicht ganz korrekt. Abgleich am heutigen Tag mit „uhrzeit.org“ hat eine Differenz vom 13 Minuten ergeben, daher die Korrektur!). Ich habe auch geprüft ob der Sensor der Kamera die Ursache sein könnte, dies ist jedoch nach Kontrolle der Kamera auszuschließen.Das Foto wurde zwischen der Lammersdorferhütte und dem Granattor aufgenommen, kurz nach dem Almkreuz (1920m) mit Ausblick auf den Millstättersee, 9872 Millstatt am See. Diese Anomalie blieb von uns am 20.08.2016 vor Ort unbemerkt, wir haben weder etwas gesehen, noch gehört, gerochen, gefühlt oder sonst wahrgenommen."

Aus Wahrung der Persönlichkeitsrechte wurde das Foto von uns beschnitten und wird auch kein Name genannt.

 

Bei dieser Art von Fotos, wo es keinerlei zusätzlicher Sinneswahrnehmungen gab, es also auch keine „Sichtung“ im eigentlichen Sinne war, sowie der gegebenen Bewegungsunscharfe des abgelichteten Objektes handelt es sich eindeutig um ein Insekt. Welches es konkret war; darüber kann die DEGUFO-Österreich zwar leider keinen Aufschluss geben, aber nichts desto Trotz stellt dieser gemeldete Fall eine sogenannte „UFO-Sichtung“ dar, die dieses Mal schnell bewertet werden konnte.