NEWS 06/2015

Ovale Objekte über Wien

Fall A-20150518 A

Unbekannte fliegende Objekte, die in einer möglichen Wechselwirkung mit den Beobachtern stehen kommen immer wieder vor. So auch im vorliegenden Fall. Hier wurde ein Paar aus Wien Floridsdorf auf drei fliegende, weißlich anmutende Objekte aufmerksam, die sich rätselhaft verhielten. Die Folge war ein Schwächeanfall des Mannes.

 

 

Hier der Sichtungsbericht:

 

Mein Partner und ich saßen im Garten, als wir plötzlich 3 seltsame, ovale Objekte am Himmel gesehen haben. In einer Dauer von ca. 5 Minuten bewegten sie sich. Flugrichtung on zweien war SO nach NW, aber das dritte Objekt entschwand vertikal in den Himmel.

 

Auf dem Foto ist nur mehr eines zu sehen, wenn man zoomt sieht es wie ein Lichtpunkt aus.

Mit freiem Auge waren sie aber alle sehr gut zu sehen und wir können ausschließen, daß es ein Octocopter, Vogel oder Ballon war.

 

Mein Partner bekam innerhalb von 20 Minuten nach der Sichtung einen starken Schwächeanfall.

 

 

Stand der Schwächeanfall in einem realen Bezug zu der gemachten Sichtung? Warum treten immer wieder in Verbindung mit sogenannten UFOs auch physische Reaktionen auf? Wäre der Schwächeanfall auch eingetreten, wenn es nicht zu einer Sichtung gekommen wäre?

 

Fakt ist, daß sich einer der drei Lichtpunkte plötzlich vertikal in den Himmel bewegte, während die anderen beiden ihre Flugroute nach Nordosten weiterverfolgten. Bisher ist uns keinerlei Technologie bekannt, die dies bewerkstelligen kann.

 

Was geschieht über unseren Köpfen?

 

Die DEGUFO-Österreich ist immer für sachdienliche Hinweise dankbar!