NEWS 06/2016

Nachrichteneingänge und ihre Mannigfaltigkeit

Bei der DEGUFO-Österreich langen die verschiedensten Meldungen ein. Oftmals geht es um das klassische Modell der „Nocturnal Lights“; sprich "Lichter in der Nacht“ - diese primäre Klassifikation stammt von Dr. Allen Hynek, einem der bekanntesten UFO-Forscher aller Zeiten. Es wurde zum Standard unter den internationalen UFO-Forschungsvereinen, sich seiner Klassifikationen zu bedienen. Weltweit werden die von Dr. Allen Hynek definierten Klassifizierungen von UFO-Typen übernommen und akzeptiert. 

 

Immer wieder kommt es zu für die Sichtungszeugen auffällige Manöver.

 

So, wie in vorliegendem Fall. Nur hier nicht in der Nacht, sondern am hellen Tage:

 

Sichtungsmeldung:

 

„Es war klarer, blauer Sommertag. Das erste bild ist kein Ausschnitt aus dem 2ten sondern ein eigenständig zweites Bild, daß einen kurzen Moment danach gemacht wurde.  Das Bild wurde in Burgenland voriges Jahr aufgenommen. Sie tauchen oft in wassernde, vorwiegend Seen auf,  sie brauchen Wasser…"

Bei einer derartigen Einleitung tut sich der objektive UFO-Forscher schon etwas schwer. Wer ist „Sie“? Die UFO´s? Sprich die „Unidentifizierten, fliegenden Objekte?“? Ah doch! Gut! Na dann…

 

Somit weiter im Text der abgegebenen Meldung:

 

„Ich bin "Indigo" und verfüge über eine erweiterte Wahrnehmung. Mein Leben lang habe ich offiziell über diese Dinge nie gesprochen, auch meinen Kontakt zu anderen Lebensformen nicht. warum auch - würde mir so und so keiner glauben schenken. Zudem habe ich als ehemaliger Konzernberater meine Karriere nicht aufs Spiel setzen wollen. Ich brauche Niemanden etwas zu beweisen.“

 

Was können private Forscher in diesem Sprachraum, mit dieser vagen Beschreibung anfangen? „Es war,…“ und „ich bin Indigo“… Welche Konstanten gibt es für die mögliche Identifizierung von „noch“ unidentifizierten Flugobjekten? Richtig, KEINE!

 

Weiter:

 

„..nur Eins - in nächster Zeit werden sie sich zeigen. Macht euch auf etwas gefasst. Trotz Vorbereitung über Hollywood mit Spielfilme (die zum Teil, erschreckend nahe an der Wahrheit sind). Warum ist das wohl so ? Egal, sie sind unter uns, waren nie weg, bereits vor dem Menschen da, an der menschlichen Evolution beteiligt und sie sind höchst aktiv. Es sind zudem einige Rassen hier, mit ca. 4 hatte ich persönlich zu tun, eine davon die den Greys ähnlich sieht, ist keine Alienrasse, es sind Zeitreisende. 

 

So und das wars wohl jetzt mit der Glaubwürdigkeit oder? Ist mir egal. ich bin näher an der Wahrheit drann als ihr es je sein werdet, und ich weiß was sie wollen, was sie tun, mit wem, und das die Meisten von ihnen nicht sonderlich nett sind. Also hört auf, Botschaften in den Weltraum zu schicken, Eine von denen ist bereits angekommen, das Ergebnis von dieser Schwachmaten-Aktion werden wir bald erleben. Alles gute bei der Auswertung der Fotos... sie sind echt... KEINE MANIPULATION ! 

 

PS: Meinerseits wird es keine weitere Stellungnahme dazu geben. Ws wurde bereits alles relevante mitgeteilt. mehr müssen sie nicht wissen. Und den alles Weitere, wird sich bald zeigen.“

 

Nun haben wir es hierbei um einen klassischen Fall von einem Menschen zu tun, der die Sichtung eines vermeintlichen Objektes in einen direkten Bezug zur Theorie über intelligentes, ausserirdisches Leben stellt. Eine fatale Entscheidung, denn es mangelt an der Nachweisbarkeit in allen Belangen. Speziell der Schlusssatz „Meinerseits wird es keine weitere Stellungnahme dazu geben…“ verrät schon Vieles.

 

Zu den Fotos sei noch angemerkt, daß es sich hierbei um keinerlei Originale handelt, sondern Kopien die von Facebook abkopiert worden sind und zu Hauf existieren.

 

Viele Leser dürften verstehen, warum diese Meldung keinen Eingang in die UFO-Datenbank gefunden hat und auch keine eigene Fallnummer verliehen bekam.

 

Aber bitte, werte Leser, machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

 

DEGUFO Österreich