NEWS 07/2014

Radarausfall und seltsame Lichterscheinungen

Am 05.06. und am 10.06.2014 herrschte grosse Aufregung bei der zivilen Flugischerung in Österreich: totaler Radarausfall! An diesem Tag verschwanden jegliche Flugzeuge von den Bildschirmen der Austro Control. Es machte den Anschein, als wären die Transponder ausgefallen. Zusätzliche Fluglotsen wurden eingesetzt und Sicherheitsabstände vergrößert. Betroffen war allerdings nicht nur Österreich, sondern auch in Karlsruhe, Prag, München und Bratislava herrschte Chaos. Angeblich war eine NATO-Übung in Ungarn für diesen Totalausfall verantwortlich und das Störsignal wirkte auf die Nachbarländer. Einer militärischen Analyse für die österreichische Bundesregierung folge "stellt dieses Szenario ein katastrophales Ereignis dar" (Zitat KURIER). 

Fotomontage © DEGUFO Österreich

Nun stellt man sich die Frage, wie sicher ist der österreichische Luftraum und wie sicher kann sich die Bevölkerung fühlen? Wenige Tage später, am 16.06.2014 machte ein Zeuge im steirischen Fürstenfeld ein rätselhafte Sichtung.

Gegen Mitternacht konnte Herr K. von seinem Balkon aus ein sehr helles, weisses Licht am Himmel erkennen, das unkonventionelle Manöver vollzog.

Hier sein Sichtungsbericht:

"..Ich setzte mich und blickte wie so oft in den Himmel. Auf einmal sah ich ein sehr helles - weisses Licht - in ca. geschätzt 1000 Meter vorbeifliegen. So schnell wie dieses Licht auftauchte, verschwand es auch wieder. Ich befinde mich am Ortsrand von Fürstenfeld und Blickrichtung war nach Feldbach gerichtet. Dies alles geschah so schnell daß ich keine Zeit hatte mein Handy zu aktivieren um dies zu filmen oder fotografieren. Flugrichtung war von links nach rechts. Sprich, ca. Feldbach nach Graz. Dauer der Sichtung: ca. 4 Sekunden. Flugzeuge kann ich mit ziemlicher Sicherheit ausschliessen, da die Fluggeschwindigkeit mindestens über Mach 1 war, und auch keinerlei Geräusche wahrzunehmen waren..."

Jetzt stellt sich den Forschern der DEGUFO ersteinmal die Frage: wie gut ist der österreichische Luftraum eigentlich überwacht? Ruft man beim Innenministerium, oder dem Militär direkt an so bekommt man fadenscheinige Antworten, die sich eher so anfühlen, als wäre die Anfrage bezüglich unidentifizierten Flugobjekten nicht gerne gesehen. "Warum?" Ist es nicht die Aufgabe der Luftraumüberwachung, den Luftraum zu überwachen? Sollten dort nicht alle Informationen zusammenlaufen und einem Aufschluss gegeben werden? Welche Informationen werden vor uns geheim gehalten?